URL: www.st-elisabeth-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/ein-gutes-haus-mit-tollen-mitarbeitern-a038d9c8-c4bd-4151-8a76-ecfa10a25568
Stand: 18.04.2016

Pressemitteilung

“Ein gutes Haus mit tollen Mitarbeitern“

Annette Schenk

Das Caritas-Altenzentrum St. Elisabeth in Germersheim hat ab 1. Oktober 2017 eine neue Einrichtungsleitung: Annette Schenk, die bisher das Caritas-Altenzentrum St. Matthias in Schifferstadt geleitet hat, folgt Timo Kittler nach, der zum neuen Leiter des Managements der CBS Caritas Betriebsträgergesellschaft mbH Speyer ernannt wurde. Die 58-jährige Sozialpädagogin freut sich sehr auf ihre neue Aufgabe.

"Gleich bei meinem ersten Besuch bin ich sehr herzlich empfangen worden", sagt sie. Besonders gut gefällt ihr, dass es sich um eine offene Einrichtung handelt, die stark sozialraumorientiert ist. Schulklassen kommen zum Mittagessen und die Caféteria steht nachmittags für jeden offen. Ehrenamtliche Helfer kommen nachmittags zum Erzählcafé mit den Bewohnern zusammen. Die Einrichtung liegt ruhig, aber doch zentral in Laufweite zu Geschäften. St. Elisabeth verfügt über 80 moderne seniorengerechte Einzel- und 10 Doppelzimmer. "Die Einrichtung wird gut angenommen, es gibt sogar eine Warteliste", weiß die neue Chefin.

Annette Schenk ist auch begeistert von den Angeboten für die Mitarbeiter. "Gleich bei meinem ersten Besuch habe ich bei einem Sportkurs für Mitarbeiter mit trainieren dürfen. Das hat sehr gut getan", erzählt sie. Gesundheitsförderung für Mitarbeiter sei in St. Elisabeth ein sehr wichtiges Thema, ebenso Aktionen, die die Gemeinschaft fördern. Annette Schenk ist sich sicher: Auch in St. Elisabeth wird es wieder eine große Familie von Mitarbeitern und Bewohnern geben, so wie es in Schifferstadt gewesen ist. Schön zu erfahren war es für sie, dass es in St. Elisabeth, ebenso wie in ihrer vorherigen Wirkungsstätte, viele langjährige Mitarbeiter gibt.

"Außerdem gefällt mir der Führungsstil meines Vorgängers Timo Kittler. Wir sind zwar ganz unterschiedliche Typen, aber wir sind beide humorvoll, reden gerne und haben vor allem einen sehr ähnlichen Führungsstil", sagt sie. Dazu gehören klare Strukturen und Transparenz für Mitarbeiter, Wertschätzung, Achtung und Empathie für alle. "Und das freut mich am allermeisten: In ein so gut strukturiertes Haus zu kommen. Ich brauche Mitarbeiter, auf die ich mich jeden Tag freue, denn ich allein kann in einem Haus nichts bewegen, das müssen wir alle zusammen machen."

In Schifferstadt hat sie ein Altenzentrum mit 110 Bewohnern geleitet, das in den letzten eineinhalb Jahren schrittweise aufgelöst wurde, da die Einrichtung komplett umstrukturiert wird. Im Moment gibt es dort bereits einen Neubau für 24 Menschen mit fortgeschrittenen dementiellen Erkrankungen, das Haus Matthias, eine Zweigstelle des Caritas Altenzentrums Limburgerhof. Weitere Häuser werden folgen. "Es war zwar ein altes Haus, aber mit einem unbeschreiblich schönen Flair. Es hat eine Wärme ausgestrahlt, die jeder gespürt hat. Ich hatte gut qualifizierte Mitarbeiter, die Lust hatten, sich weiter zu entwickeln. Ich mochte vor allem die Kapelle der Einrichtung und auch die Menschen in Schifferstadt", erzählt sie.

Annette Schenk ist in Pforzheim aufgewachsen. Sie hat zunächst Erzieherin gelernt. Nach der Fachhochschulreife und einer Weltreise hat sie Diplom-Sozialpädagogik in Mannheim studiert und sich später im Bereich Sozialmanagement und in Qualitätsmanagement weiter gebildet. Sie hat dann unter anderem beim Internationalen Bund die Aussiedlerarbeit in Neustadt aufgebaut, Aussiedlerberatungsstellen  in Wörth und in Germersheim sowie einen Treffpunkt für Jugendliche gegründet und geleitet.

Später wurde ihr die Leitung des städtischen Jugendzentrums in Germersheim übertragen bevor sie zur Caritas wechselte. Zunächst leitete sie die Spiel- und Lernstube und ein Flüchtlingsheim im Flüchtlingsprojekt Speyer, war dann Assistentin der Leitung des Caritas-Förderzentrums St. Rafael in Altleiningen, bevor sie 2007 in die Altenhilfe wechselte. Sie war unter anderem Assistentin und später Leiterin der St. Josefspflege in Ludwigshafen, Leiterin des Caritas-Altenzentrums St. Franziskus in Friesenheim und dann viereinhalb Jahre Leiterin des Altenzentrums St. Matthias in Schifferstadt. In ihrer Freizeit treibt sie gerne Sport, geht in die Sauna oder ins Kino, liest, kocht für Freunde, liebt Urlaub mit ihrem Mann und manchmal auch ihrer Mutter in warmen Ländern, geht gerne Ski-Fahren oder auf Städtereisen. Entspannen kann sie aber auch wunderbar mit ihrem Mann auf der Terrasse bei einem guten Glas Pfälzer Wein.

Text und Foto: Caritasverband für die Diözese Speyer / Christine Kraus